Was Michael auf seinem Blog über das Elternleben schreibt ist großes Kino. Wohl einer der besten Elternblogs - und: aus Nürnberg!  - nueww.de

Ein Video-Gruß von #zweiraumsilke an alle Leser:

Kacka und Tod

Es ist Monatsende. Ich hab es nicht geschafft, irgendwas zu schreiben. Aus Gründen. Jetzt sitze ich jedenfalls in der neuen Wohnung, auf der alten Couch und hacke diese Sätze in den Rechner, um unbedingt immerhin noch einen Text im März zu schreiben.

Im Bayerischen Fernsehen gab es in der sonntäglichen Stammtisch-Sendung zu Zeiten von Helmut Markwort am Schluss immer eine Runde, bei der die Teilnehmer sagen sollten, was sie in dieser Woche am meisten freute sowie am meisten aufgeregte.

Das werde ich an diesem Sonntag auch übernehmen und dokumentiere hier und jetzt meinen Aufreger sowie meinen Erheiterer der Woche.


Aufreger der Woche

In dieser Woche habe ich meinen ersten Elternbrief der Schule gelesen und ich war nicht nur informiert, sondern vor allem auch schockiert.

Da verlässt man die Nürnberger Innenstadt - die dreckige Großstadt - und zieht aufs Land in eine kleinere Stadt und dann: Kacken Schüler in der Grundschule  in die Ecke.

Diesen Kindern (oder diesem Kind ) muss man zu Gute halten, dass es nur eine Ecke im Klo ist. Immerhin nicht die Ecke beim Eingang. Aber mehr kann man dann auch nicht zu Gute halten. Ich bin immer noch leicht fassungslos, dass die Klo-Situation so eskaliert ist, dass man diese in einem Brief an alle Eltern thematisieren muss.

Ich bin sehr gespannt auf meinen zweiten Elternbrief.

Erheiterer der Woche

Ich sitze im Auto. Hinter mir sitzen zwei Erstklässlerinnen sowie ein sehr redseliges Kindergartenkind. Xaver - das Kindergartenkind - redet in einer Tour.  Er redet über Gott und die Welt. Irgendwann - nach 5 Minuten im Auto - ging es um den Tod. Xaver bemerkt unter anderem, dass man keine Brille tragen kann, wenn man tot ist und das dies dann doof sei. Während ich durch die Gegend fahre, höre ich ihn nur reden und reden.

Irgendwann durchbricht aber eine Stimme den Monolog;: “Kannst du bitte aufhören zu reden, ich verstehe dich nicht” .

Stille. Xaver hat dann auch kurz aufgehört zu reden. Und die Autofahrt war eh dann bald zu Ende. So ist das halt. Viel reden ist nicht immer gut und das Thema Tod ist auch nicht immer der allerbeste Icebreaker, wenn man mit älteren Mädls ins Gespräch kommen will.






No Upgrade